Jakob Müller AG

Jakob Müller AG
Systeme und Lösungen für
Band und Schmaltextilien
www.mueller-frick.com

Industrie 4.0 - Digital Capability Center DCC, Aachen

Industrie 4.0 mit Müller-Maschinen

Im Digital Capability Center DCC Aachen (D) lässt sich die Digitalisierung industrieller Prozesse in einer konkreten Anwendung durchspielen. Hergestellt wird ein intelligentes Armband – auf Maschinen der Jakob Müller AG.

Wie gestalten wir in unserem Unternehmen die digitale Transformation? Diese Frage beschäftigt derzeit – und wohl noch eine ganze Weile – die Führungskräfte rund um den Globus. Anregungen und Antworten gibt seit April 2017 das neu eröffnete Digital Capability Center DCC in Aachen. Das DCC wird vom Beratungsunternehmen McKinsey & Company in Zusammenarbeit mit dem Institut für Textiltechnik der Technischen Hochschule Aachen betrieben, die Jakob Müller AG ist als Industriepartner aktiv mit dabei. Weitere Projektpartner sind Unternehmen, die sich mit Sensorik, Datenerfassung, Datenverarbeitung und Kommunikation von Maschine mit Maschine bzw. Mensch mit Maschine befassen.

Forschen, lernen, praktisch anwenden

Das Konzept des DCC überzeugt. In einer realen Produktionsumgebung, der sogenannten Lernfabrik, können Themen der Industrie 4.0 am praktischen Beispiel gezeigt werden. Gleichzeitig lassen sich verschiedene Szenarien durchspielen. Zu diesem Zweck bietet das DCC anwendungsorientierte Workshops, Schulungen und Veranstaltungen an, die von interessierten Unternehmen für ihre Fach- und Führungskräfte gebucht werden können. Gleichzeitig dient das DCC der Forschung und Entwicklung. Weitere Lernfabriken nach dem gleichen Konzept in Singapur, Peking, Chicago und Venedig sind geplant.

Ein intelligentes Armband in Losgrösse 1

Beim Produkt, das im DCC Aachen hergestellt wird, handelt es sich um ein intelligentes Armband mit integriertem RFID-Chip, das sowohl in der Grösse, im Design und mit seinen elektronischen Funktionen individuell auf den Benutzer zugeschnitten ist. Der Workshop-Besucher kann das Armband auf seinem Smart Phone über eine App konfigurieren und dann die Entstehung über die gesamte Prozesskette vom Faden bis zum verpackten Endprodukt mitverfolgen. Wenn er es anschliessend trägt, wird er von den Produktionsmaschinen erkannt und kann mit diesen kommunizieren.

Herstellung auf Müller-Maschinen

Die Produktionslinie für das intelligente Armband besteht hauptsächlich aus Maschinen von Jakob Müller Deutschland GmbH und Jakob Müller AG Frick. Beteiligt sind die Zettelmaschine MW700, die Bandwebmaschine NH2 53 6/42, die Thermofixiermaschine MÜTHERM, der Drucker MÜPRINT MDP2E und die Schneidemaschine UV20.
Die Konfektionierung erfolgt schliesslich am Ende des Prozesses mit Nähmaschinen der Firma Dürrkopp. Das Armband wird am Drucker mit dem gewünschten Design versehen und erhält gleichzeitig einen QR-Code. Mit diesem kann es in den nachfolgenden Prozessen eindeutig identifiziert werden, sodass es in der richtigen Grösse zusammengenäht, mit den gewünschten elektronischen Funktionen versehen und der richtigen Verpackung zugewiesen werden kann.

Lernen für die Kunden und mit den Kunden

Indem die Produktion und die Forschungsprojekte am DCC an Müller Maschinen, Systemen und Prozessen durchgeführt werden, erhalten wir Gelegenheit, diese für die Industrie 4.0 tauglich zu machen und es damit unsern Kunden zu erleichtern, die neuen Technologien in ihren Unternehmen einzusetzen. Interessante Themen sind zum Beispiel:

  • Vorbeugende Wartung
  • Selbst einstellende Maschinen
  • Rückverfolgbarkeit des ganzen Produktionsvorgangs vom konfektionierten Artikel bis zum einzelnen Faden
  • Digitale Assistenzsysteme für Bediener und Wartungspersonal
  • Losgrösse 1 – höchste Stufe der Individualisierung

Angebot an die Industrie

Das Angebot des DCC Aachen lässt sich in vier Kernbereiche unterteilen:

Informieren

  • Haben Sie Fragen zu Themen im Bereich Industrie 4.0 oder digitaler Transformation?
  • Ist Ihnen noch unklar, was genau Digitalisierung für Sie und Ihr Unternehmen bedeutet bzw. welchen wirtschaftlichen Nutzen Ihnen Industrie 4.0 bringt?

Das DCC bietet dazu Informationsveranstaltungen an die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden können.

Demonstrieren

  • Was bedeutet Industrie 4.0 konkret in der Praxis?
  • Wie wird eine reale Produktionslinie tatsächlich digitalisiert?

Antworten auf diese Fragen finden Sie im Rahmen der Demonstration einer realen digitalisierten Produktionslinie im DCC Aachen.

Qualifizieren

  • Möchten Sie Ihr Unternehmen digitalisieren?
  • Möchten Sie auf allen Ebenen ihres Unternehmens Qualifikationen aufbauen um eigenständig entscheiden zu können, welche digitalen Lösungen für Sie sinnvoll sind?

Im Rahmen der Trainings und Workshops im DCC Aachen lernen Sie Denkweisen der Digitalisierung kennen. Sie erfahren, welche Geschäftsmodelle hinter Digitalisierung stecken können und welche Rahmenbedingungen in Ihrem Betrieb auf dem Weg zur Industrie 4.0 geschaffen werden müssen. In praktischen Einheiten legen Sie selbst Hand an und digitalisieren die Produktionslinie im DCC Aachen.

Workshops zu Themen wie

  • Der Weg von Daten zur Visualisierung
  • Intelligente Instandhaltung mit Condition Monitoring

qualifizieren Sie für die digitale Transformation in Ihrem Betrieb.

Pilotieren

Nach der Workshop-Teilnahme interessiert Sie, wie ein Pilotprojekt konkret in Ihrem Unternehmen aussehen kann? Im Rahmen einer digitalen Betriebsdiagnose unterstützen Sie die Spezialisten des DCC bei der Identifikation Ihres Bedarfs und der Erarbeitung eines möglichen Umsetzungsszenarios und begleiten Sie auf dem Weg der Implementierung und Validierung in Ihrem Unternehmen. Beispielhafte Pilotprojekte können die Einführung von Assistenzsystemen, die Auswahl und Integration von Sensorik zur Prozessüberwachung sowie die Entwicklung von Visualisierungslösungen sein. Workshops oder Schulungen dürften für Mitarbeiter unserer Kunden einen besonders hohen Lerneffekt haben, werden die Industrie 4.0-Szenarien doch an den ihnen bestens bekannten Maschinen und Prozessen durchgespielt.

Möchten Sie mit dem DCC Aachen ein Industrie 4.0-Projekt verwirklichen und sind an weiteren Informationen interessiert? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt
Dr.-Ing. habil. Roland Seidl
Jakob Müller Institute of Narrow Fabrics, Frick
r.seidl@mueller-frick.com

 

Digital Capability Center DCC Aachen

DCC Image Video 

Pressebericht Textile Plus