Jakob Müller AG

Jakob Müller AG
Systeme und Lösungen für
Band und Schmaltextilien
www.mueller-frick.com

Techtextil 2017, Frankfurt: Rekordmesse mit 1477 Ausstellern

Die Techtextil vom 9 bis 12. Mai 2017 bot ihren Besuchern mit 1477 Ausstellern aus 55 Ländern so viel wie noch nie. Am Stand der Jakob Müller Gruppe ging es dank grossem Kundeninteresse lebhaft zu.

Auf dem Messestand im neuen Müller Design zeigte Jakob Müller einen Querschnitt durch den aktuellen Maschinenpark. In Betrieb zu sehen waren:

  • Bandwebmaschine NH2 mit einem neuartigen Taschengurt
  • Kettenwirkmaschine Comez Acotronic 8B/600 mit einem mit Fiberglas bestückten Vlies
  •  Abläng- und Wickelautomat UV60-W mit einem neuartigen 5-fach-Werkzeugwechsler
  • Färbe- und Appreturanlage MFR FC für einseitig beschichtete Bänder

Die Besucherzahl war erfreulich hoch, ebenso die Qualität der geführten Gespräche. Zu etlichen neuen Projekten wurde die Basis gelegt. Alles in allem überzeugte der Auftritt und sorgte für eine erfolgreiche Messepräsenz.

IGATEX 2017 Karachi/Pakistan: Ein Markt mit viel Potenzial

Die IGATEX ist die wichtigste Messe für die Textilbranche in Pakistan. Vom 26. bis 29. April 2017 präsentierte sich die Jakob Müller AG am Stand ihrer Vertretung, der Associated Textile Consultants Ltd.

Das Messewesen in Pakistan hat sich in den letzten Jahren inflationär entwickelt. Von den drei jährlich stattfindenden Messen der Textilbranche stellt jedoch die IGATEX, die abwechselnd in Lahore und Karachi durchgeführt wird, die wichtigste Veranstaltung dar. So waren auch dieses Mal rund 300 Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau – in erster Linie über ihre jeweiligen Vertretungen – vor Ort. Unsere Vertretung, die Associated Textile Consultants (Pvt) Ltd, hatte einen sehr ansprechenden Stand vorbereitet. Unsere Messepräsenz wurde denn auch von den Besuchern sehr gut angenommen. Zahlreiche Unternehmen aus der Schmaltextilienindustrie nahmen die Gelegenheit wahr, sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren, konkrete Projekte zu besprechen oder auch einfach nur den persönlichen Kontakt zu pflegen.

Die Bedeutung der Textilindustrie in Pakistan ist immens. Die Branche trägt mit einem Anteil von rund 60% am Gesamtexportvolumen entscheidend zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes bei. Die pakistanische Regierung möchte diesen Sektor weiter stärken und plant ein Massnahmenpaket in Höhe von ca. 1,7 Mrd. USD, die den Unternehmen in Form von zinsgünstigen Krediten zur Verfügung gestellt werden sollen. Daher bleibt Pakistan auch für unser Unternehmen ein strategisch wichtiger Markt mit grossem Potenzial.

Ragy Abbas, Christian Lerch, Robert Reimann, Ernesto Maurer

 

Symposium Textilmaschinen, Kairo: Positive Signale für die Textilindustrie Ägyptens

Nach dem massiven Einschnitt infolge der Revolution von 2011 kehrt Ägyptens Wirtschaft auf den Wachstumspfad zurück. Das Symposium Textilmaschinen vom 4./5. April 2017 in Kairo zeigte, dass auch die Textilindustrie aus der Talsohle findet.

Ägypten, ein Markt mit rund 100 Millionen Einwohnern, blickt auf eine jahrtausendealte Tradition in der Herstellung von Textilien zurück. Die heimische Mako-Baumwolle gilt heutzutage weltweit als eine der qualitativ hochwertigsten Baumwollsorten. Und nach wie vor spielt Ägyptens Textilindustrie eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Gesamtwirtschaft des Landes. Die Branche rangiert nach dem Tourismus und dem Suezkanal an dritter Stelle. Produziert werden zu einem grossen Teil Heimtextilien (Frottierware und Tischwäsche) sowie Bekleidung für den lokalen Markt, aber auch für den Export, vornehmlich nach Europa und in die USA.

In der Vergangenheit bildete die ägyptische Textilindustrie aufgrund ihrer Grösse einen traditionell wichtigen und tendenziell wachsenden Absatzmarkt für die Schweizer Textilmaschinenindustrie. Die positive Entwicklung endete jedoch mit der Revolution in 2011 abrupt. Die politische und wirtschaftliche Situation veränderte sich dramatisch. Der Markt brach ein und verzeichnete danach über lange Jahre keine positive Trendwende. Dennoch wurden die langjährigen Kundenbeziehungen auch weiterhin durch Besuche unsererseits vor Ort gepflegt – auch in schwierigen Zeiten ist es wichtig, die Märkte zu betreuen und den Kunden zur Seite zu stehen.

Mittlerweile zeigt die wirtschaftliche Situation erste Signale einer Erholung. Insofern setzte die Entscheidung seitens der Fachgruppe Textilmaschinen des Schweizer Maschinenbauverbandes SWISSMEM, ein Symposium vor Ort zu organisieren, sicherlich das richtige Zeichen, um die etablierten langjährigen Beziehungen zu den Kunden vor Ort zu festigen und zu vertiefen. Zu erwähnen ist, dass es sich dabei um das erste Symposium eines europäischen Fachverbands in Ägypten seit der Revolution handelte.

Die Veranstaltung stiess erwartungsgemäss auf grosses Interesse. Die verschiedenen Vorträge an den zwei Veranstaltungstagen verzeichneten insgesamt 400 Besucher, darunter auch zahlreiche Kunden aus dem Bereich der Schmaltextilienindustrie. Neben den Vorträgen bestanden ausreichend Möglichkeiten für den persönlichen Austausch mit den Besuchern des Symposiums.

Das Feedback der Besucher war ausnahmslos positiv. So bildete die Veranstaltung sicherlich eine wichtige Grundlage für die Zukunft.

Impressionen der Veranstaltung

 

 

 

China International Textile & Clothing Industry Fair (DTC)

Getting ready for the show

Lebhaftes Kundeninteresse an der Dongguan Textile & Clothing Industry Fair

Die Dongguan Textile & Clothing Industry Fair DTC ist mit 450 Ausstellern die grösste Fachmesse der Textilmaschinenindustrie in Südchina und findet einmal jährlich statt. An der DTC 2017 vom 29. März bis 1. April präsentierte Jakob Müller Varitex Bandwebmaschinen, Wirkmaschinen von Comez sowie die exklusiv für den chinesischen Markt hergestellte grosse Jacquard-Maschine NXC 4/66. Unsere Standbesucher zeigten sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der ausgestellten Maschinen, und viele Kunden nutzten die Gelegenheit, Ersatzteile zu Messekonditionen zu bestellen. Eine rundum erfolgreiche Show!

 

 

 

Besuch aus Schweden

Mit der schwedischen Firma Bandi aus Kumla verbindet die Jakob Müller AG eine langjährige Partnerschaft. Bandi produziert seit nahezu 80 Jahren Bänder und Gurte für den industriellen Einsatz und ist Vertriebspartner von ©Velcro für den skandinavischen Markt. Im Rahmen einer Schweizer Reise besuchte uns eine grössere Delegation von Bandi. Beidseitig nutzten wir den Besuch zum Erfahrungsaustausch.