Skip to main content

Neues vom Kundendienst

Hier finden Sie alle Informationen aus unserem Kundendienst


Eingeschränkter Service für ältere Müller-Maschinen

Für eine Reihe von älteren Müller-Maschinen werden wir ab 1. November 2019 nur noch einen reduzierten Service anbieten können.

Viele unserer Kunden betreiben in ihren Firmen Maschinen, die trotz ihres hohen Alters noch voll funktionsfähig sind und einen grossen Beitrag zur Rentabilität beigetragen haben. Das spricht für die hervorragende Qualität unserer Produkte. Aus diesem Grund hält die Jakob Müller AG die Lieferbereitschaft für Ersatzteile auch überdurchschnittlich lange aufrecht. Ab einem gewissen Maschinenalter kann dennoch die lückenlose Verfügbarkeit von Ersatzteilen nicht mehr garantiert werden, zumal für die Steuerungen. Und auch bei mechanischen Teilen wird es fast unmöglich, selten nachgefragte Teile weiter zu wirtschaftlich vernünftigen Konditionen anzubieten.

In der unten eingefügten Tabelle finden Sie eine Übersicht derjenigen Maschinen, für die wir aus den oben erwähnten Gründen per Ende Oktober 2019 unser Service-Angebot grösstenteils einstellen werden. Ab diesem Datum werden nur noch in dem Umfang Teile angeboten, wie diese in deren Nachfolge-Modellen oder verwandten Typen verbaut sind.

Folgende Maschinentypen sind betroffen:

Maschinen-Typen
(Produktionsende in Klammern)

Nachfolge- / Verwandte Modelle

GWM 1200 mit MS-DOS Steuerung

GWM1200 mit Windows-Steuerung
Mechanisch weitgehend identisch

MDR42 (bis ca. 2008)

MDR2 42, Mechanik und Steuerung weitgehend identisch

CTM/SITAM (bis ca. 2009)

CKM
Viele identische Teile

MÜSONIC (erste Generation bis ca. 2004)

MÜSONIC2/3, lediglich einzelne elektri-sche, Elektronik-und mechanische Teile sind identisch

MÜTHERM (bis ca. 2011)

MÜTHERM ab 2012 mit neuer Steuerung, Mechanik teilweise identisch

NE (bis ca. 1986)

Nur wenige Teile in anderen Maschinen eingesetzt.

Ihnen, geschätzte Kunden, möchten wir die Möglichkeit anbieten, bis zum 31.10. 2019 die zu den oben aufgeführten Maschinen gehörigen, ausschliesslich auf diesen Maschinen vorkommenden Ersatzteile, mit folgender Einschränkung ein letztes Mal bei uns zu bestellen: Teile, die bereits jetzt nicht mehr hergestellt oder beschafft werden können, werden wir in diesem Zusammenhang nicht mehr neu auflegen. Falls wir noch solche am Lager haben, werden diese auf einer "first come first served" Basis abverkauft.

Wir empfehlen Ihnen, sich möglichst bald bei Ihrem Ersatzteildienst zu melden, damit Sie sich einen Allzeitbedarf der kritischen Teile für Ihre Maschinen an Lager legen können. Bitte kennzeichnen Sie Ihre diesbezüglichen Offert-Anfragen oder Bestellungen mit dem Vermerk „Allzeitbedarf 2019“. Nach dem 31.10. 2019 nehmen wir keine entsprechenden Bestellungen mehr entgegen und werden auch keinen Helpdesk-Support und keine Service-Besuche für diese Generation von Maschinen mehr anbieten.

Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen an uns haben, wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Ersatzteil-Lieferanten der Jakob Müller Gruppe.

Service MÜCARD1 und MÜCARD2

Alle Aktivitäten rund um das Wirken sind bei unsere Tochtergesellschaft COMEZ INTERNATIONAL s.r.l. in Italien konzentriert.

Die MÜCARD Software kann weiterhin mit den alten Betriebssystemen Windows 2000 und Windows XP verwendet werden, aber nicht mit Windows 7, 8 oder 10.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Design Station offline zu betreiben, um diese vor Hackerangriffen zu schützen.

Sollten Sie in  Zukunft Ihre IT-Infrastruktur erneuern und Rechner mit neueren Versionen von Windows erwerben, kann Ihnen unsere Tochtergesellschaft COMEZ INTERNATIONAL s.r.l. (E-Mail: info@comez.com) eine entsprechende Alternative anbieten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Service Team Pattern Design and Programming Systems. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung (Tel: +41 62 8655 189, E-Mail: cap.jmf@mueller-frick.com).